Wir wurden von mehreren Kammermitgliedern darauf hingewiesen, dass Zahnärzte von einer deutschen Rechtsanwaltskanzlei (RA Jörg Schmidt, Berlin) wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen unverzüglich zur Abgabe einer „Strafbewehrten Unterlassungserklärung“ und Zahlung von € 950,00 aufgefordert wurden.

Im Schreiben wird behauptet, dass durch den angeblichen, unerlaubten Download eines Erotikfilms über ein sogenanntes Filesharing-System (d.h. Herunterladen und gleichzeitige Weiterverteilung) eine Urheberrechtsverletzung begangen wurde. Durch die Zahlung könne eine Klage abgewehrt werden.

Da es den Rechtsanwalt samt Kanzleistandort nach unseren Recherchen nicht gibt und es sich damit offensichtlich um ein „Spam“ handelt, empfehlen wir Ihnen, diese Zahlung nicht vorzunehmen und ersuchen Sie, sich an die Landeszahnärztekammer zu wenden, sollten auch Sie ein solches Schreiben erhalten!